"EISI"

 

So, jetzt möchte ich mich ein wenig vorstellen, damit jeder weiß, mit wem ihr es hier zu tun habt.


Das Licht der Welt erblickte ich am 09.04.1961 in der Stadt mit den drei "o" - Gorl-Morx-Stodt, die aber inzwischen wieder Chemnitz heißt. Wie sich das gehörte, ging ich brav zur Schule, lernte einen Beruf (der nannte sich damals Wirtschaftskaufmann) und gründete eine Familie.
Wie die Zeit vergeht sehe ich an meinen Kindern, denn die sind inzwischen schon 19 bzw. 15 Jahre alt. Verheiratet bin ich nun auch schon 20 Jahre (und das noch mit dem ersten Mann - wie man immer so sagt).
Eines ist aber die ganzen Jahre geblieben und zwar die Liebe zum deutschen Schlager. Ich habe mich nie davon abbringen lassen, selbst wenn ich oft als "Exot" gehandelt werde.
Auch meine Familie hört andere Musik, aber sie haben volles Verständis für meine "Schlagermagge".
So nach dem Motto, jedem Tierchen sein Plesierchen.


Was gibt es sonst noch zu mir zu sagen?
Beruflich war ich bis Mai 2002 in einer kleinen Firma sozusagen der gute Geist im Büro. Im Klartext heißt das, ich war als Sekretärin und Buchhalterin, zuständig für richtige Steuermeldungen ans Finanzamt und für immer frischen Kaffee für die Kollegen.
Da meine Kinder ja schon groß sind, habe ich jetzt auch wieder mehr Zeit für meine anderen Hobbys, die da außerdem noch sind: Autogramme sammeln, fotografieren, Briefe schreiben (oft noch so richtig altmodisch mit Stift auf Papier - ja so etwas gibt es noch) und tanzen. Da mein Mann leider wie viele Männer einer ist, der gar nicht gern tanzt, musste ich mir was anderes einfallen lasse. So gehe ich halt zur Aerobic (da gibt es immer eine tolle Choreographie zu flotter Musik) und versuche, hinter die Geheimnisse des Stepp-Tanzes zu kommen.


Aller fünf Jahre organisiere ich dann auch noch Klassentreffen, ich glaub, diesen Job krieg ich bis ans Lebensende auch nicht wieder los. Aber so lange, wie viele Leutchen zu diesen Treffen kommen, macht die Arbeit wirklich Spaß.


Da ich nicht gern viele Worte über mich selber mache, höre ich jetzt auf.


Vielleicht könnte ich noch erwähnen, das mich viele meiner Freunde "Eisi" nennen.

Berichte die von Eisi stammen.

Wolfgang Ziegler


Juergen Renfordt