Interview mit Hans Schöne

Unsere Fans würden gerne etwas über Hans privat erfahren.
Was gibt es über mich schon viel zu sagen außer das ich schon seit gut 30 Jahren
Musik mache, seit über 20 Jahren geschieden bin, jedoch in einer festen
Beziehung lebe. Ansonsten bin ich nicht dafür mein Privatleben zu sehr
breitzutreten, es heißt ja nicht umsonst Privatleben!!

Was sind deine Hobbies?
Ich hatte das Glück mein Hobby zum Beruf machen zu können.Wer kann das
schon? Das einzige was ich sonst noch sehr gerne mache, und das ziehe ich auch
regelmäßig durch, ist Urlaub. Am liebsten am Meer, auf jeden Fall muß
es, wo ich hinfahre, warm sein.

Was machst du in deiner Freizeit?
Freizeit gibt es bei mir kaum. Da ich neben meiner Musik noch als
Moderator und zudem als Produzent (z.B. De Dings & de Dingsbums) tätig bin,
bleibt nicht viel Zeit über. Und in der Zeit die bleibt bin ich auch mal
gerne etwas faul, höre Musik oder schaue mir einen guten Film an.

Welche Musik hörst du privat am liebsten?
Natürlich höre ich mir gerne deutsche Schlager an, aber auch Chris Rea,
Joe Cocker, Phil Collins oder Elton John. Ich lege mich da nicht so fest, denn
wenn etwas gut ist kann ich mich dafür schon begeistern.

Wie bist du zur Musik gekommen?
Das liegt schon sehr lange zurück. Mit 14 Jahren hatte ich bereits meine erste
Wanderdisco und habe in meinem Heimatort fast jeden Sonntag eine Veranstaltung
für meine Altersgenossen organisiert. Damals gabs ja noch keine Jugendchlubs
wo wir hätten hingehen können.Dann kam der Wunsch auf, selbst Musik machen zu
wollen und mit einiger Überredungskunst bekam ich mit 15 meine erste
Gitarre. Das Spielen brachte ich mir, so gut es ging, selbst bei und gründete
bereits ein Jahr später meine erste Band. Mit 17 Jahren war es dann so weit,
mein erster öffentlicher Auftritt. Was soll ich sagen: es war grauenhaft.
Doch man lernt ja zum Glück immer dazu.

Wer ist dein Vorbild?
Ein Vorbild habe ich eigentlich nicht. Wie bereits vorher gesagt liebe ich
gute Musik und wenn ein Künstler eine gute Show bietet kann ich mich dafür
begeistern. Da spielt der Name keine Rolle.

Würdest du gerne mal am Grand Prix teilnehmen?
Wenn die Sache mal wieder ernsthafter genommen wird in Deutschland und man
wieder zur eigenen Sprache steht würde ich natürlich gerne am Grand Prix
teilnehmen. Ich find es halt schade das zwischenzeitlich fast jeder nur
noch glaubt mit einem englischen Titel erfolgreich sein zu können. Was dabei
herauskam aus deutscher Sicht haben wir ja beim letzten Grand Prix erlebt. Aber
ansonsten, klar.

Wie wichtig sind Fans oder ein Fanclub für Dich?
Das ist ja wohl für jeden Künstler das Wichtigste tolle Fans zu haben. Sie
geben einem eine Sicherheit die man einfach auf der Bühne braucht. Aber auch auf
die Unterstützung von Fanclubs ist man einfach angewiesen. Ich würde mich riesig
über neue Fanclubs freuen, dann was ist ein Künstler wenn er keine Unterstützung
hat. Das eine kann ohne das andere nicht bestehen.

Wann können die Fans mit einem neuen Album von Dir rechnen?
Zuerst gibt es bis März 2003 eine neue Maxi CD mit zwei Titel, im Sommer
eine weitere Maxi und das neue Album ist für Anfang 2004 vorgesehen, da ich
im Sommer bereits mit der Produktion eines Weihnachtsalbums mit
verschiedenen Interpreten beginne, wozu es dann im Dezember 2003 auch eine
Fernsehsendung geben wird.

Nun ein paar Stichworte, auf die ich schnelle und kurze Antworten
möchte.

Liebe?
Ist sehr wichtig
Freizeit?
Wenn man sie hat sollte man sie richtig nutzen
Kinder?
Ich habe zwei und bin sehr stolz auf sie
Schlager?
Tolle Sache, wenn er gut ist
Aufstehen?
Mir fällt es nicht schwer
Kirche?
Es gibt wichtigere Dinge in meinem Leben
Internet?
Eine tolle Sache, wenn man damit umgehen kann
Zukunft?
Ich hoffe noch einige Jahre auf der Bühne stehen zu können
Interviews?
Wichtig, bringen mir viel Spaß
Musik?
Sehr wichtig für mich

Hast Du irgendwelche Träume und Ziele die Du verwirklichen möchtest?
Träume hat wohl jeder, man muß nur aufpassen nicht zum Träumer zu werden.
Meine Ziele sind eine Stufe nach der Anderen zu gehen was meine Musik
betrifft und dabei noch einige Stufen zurückzulegen

Was ist Dein Lebensmotto?
Leben und leben lassen, denn keiner kann ohne den anderen,

Ich bedanke mich dafür das Du dir Zeit genommen hast für dieses
Interview, und ich hoffe das sich all deine Wünsche und Träume erfüllen.

Ich finde die Arbeit die du dir machst toll, besten Dank dafür.
Anbei noch einige Bilder, vielleicht kannst du davon was gebrauchen.
Liebe Grüße
Hans