Claudia Roberts - bekannt als Sängerin - zur Zeit mit ihrer aktuellen Single "Deutsche Männer" bzw. als Schauspielerin, wo sie zusammen mit ihrem Mann Chris in "Almenrausch und Pulverschnee" mitwirkte. Sie war ebenfalls in der Serie "Ein Pfundskerl" mit Ottfried Fischer auf SAT 1 zu sehen und besitzt eine Schauspielausbildung. Ich traf sie in Düsseldorf zu einem kurzen Interview.

 

Deine aktuelle Single "Deutsche Männer" läuft gut. Gibt es in nächster Zeit etwas neues in Sachen Musik?

 

Ich hab jetzt ein Duett mit dem RTL Moderator Ralf Kuehler gemacht. Die Single heißt "Dumm gelaufen" und wird im Sommer rauskommen. Momentan arbeite ich noch ein bisschen an meiner Single "Deutsche Männer" und ich denke im Winter wird die nächste Single von mir erscheinen.

 

Wird es ein Album von Dir geben?

 

Ja. Wir planen mit der Firma und arbeiten daran. Wir sammeln Lieder und Produzenten für ein Partyalbum. Meine Plattenfirma ist BMG.

 

Du wurdest für den German DJ Award 2002 nominiert. Hast Du Dich darüber gefreut?

 

Ich hab den German DJ Award 2002 im Bereich bester deutscher Partyact weiblich vom BVD bekommen. Das hat mich wahnsinnig gefreut. Übrigens ist in den BVD Charts meine aktuelle Single "Deutsche Männer" auf Platz 3 und darüber habe ich mich ebenfalls riesig gefreut.

 

Planst Du ein weiteres Duett mit Deinem Mann Chris?

 

Mein Mann hat gerade ein Album "Momente" draußen und auf diesem befindet sich ein Duett "Haut an Haut". Es ist eine sehr schöne und ganz ungewöhnliche Ballade. Ich denke, das es so weitergeht und das Claudia und Chris das Bindeglied bleibt zwischen dem, was ich allein mache und dem was Chris allein macht. Ich denke, es wird immer mal ein Duett geben. Wir werden mit dem Duett "Haut an Haut" im Juli bei der Sendung "Immer wieder sonntags" im ARD zu sehen sein.

 

Wird dieses Duett "Haut an Haut" veröffentlicht?

 

Ja. Diese Single wird veröffentlicht und im Herbst erscheinen.

 

Seit wann stehst du auf der Bühne?

 

Seit ca.10 Jahren.

 

Wie bist Du zur Musik gekommen?

 

Ich hab schon ganz früh Gesangsunterricht gehabt, weil meine Uroma Opernsängerin war, sogar hier am Opernhaus in Düsseldorf. Mein Großvater war Pianist und Geiger. Wir sind eine sehr musikalische Familie und hab das gelernt aber jahrelang nicht gemacht bis ich meinen Chris getroffen hab. Damals war ich schon bei der Moderation angelangt, war viel unterwegs. Chris ist Sänger und wir haben uns nie gesehen. Jeder von uns war getrennt in seinen Berufen unterwegs und Chris hat irgendwann zu mir gesagt: "Du kannst doch singen, dann sing doch mal mit mir" und so hat alles angefangen. Unsere erste gemeinsame Single hieß "Ich vermiss Dich" und sie ist direkt so gut angekommen, das wir gesagt haben, wir machen weiter.

 

Was machst Du in Deiner Freizeit?

 

Ich rollerblade sehr gern. Ich muss mich immer bewegen bzw. muss immer in Bewegung bleiben. Ich laufe am Strand entlang, schwimme sehr gern, wenn ich auf Mallorca bin.

Dort bin ich sehr häufig, weil ich alle 2 Wochen dort singe. Ich mache sehr viel Yoga und das ist das Allerbeste für den Körper.

 

Was wünschst Du Dir für die Zukunft?

 

Ich wünsche mir, das wir alle in dieser immer wieder schwerer werdenden Musikszene mit unserer Arbeit erfolgreich sind. Ich denke, wir tun alle unsere Arbeit von ganzem Herzen. Wir müssen alle sehr hart dafür arbeiten und die Zeiten werden nicht leichter. Ich wünsche mir ganz einfach, das wir es schaffen mit der Arbeit, die wir haben bzw. mit der Musik, die wir machen, erfolgreich zu sein. Irgendwann, wenn die Menschen keine Musik mehr kaufen, wenn dieser Kreislauf nicht mehr stimmt, die Musik zu produzieren, dann wird es irgendwann keine Musik mehr geben. Ohne Musik wäre die Welt ganz schön arm dran, finde ich.

 

 

Vielen Dank an Claudia für das aufrichtige Gespräch. Weiterhin viel Erfolg für die Zukunft.