Berichte-Fans-Presse



musikfanclub.de


Das Internet Portal für Musikfanclubs

 

Info von Marina Lange

 Info von Marina Lange, Dinslaken
***************************************************************************

Anita Hegerland


In der Ausgabe der BILD-Zeitung vom 06. Jan. 2003 erschien ein Artikel über
ANITA HEGERLAND, der einstigen Gesangspartnerin von Roy Black ("Schön ist es auf
der Welt zu sein"), die später einige Jahre mit Mike Oldfield in London lebte
und arbeitete und heute mit ihrem Lebensgefährten Jock Loveband und ihren drei
Kindern (Greta und Noah, die sie gemeinsam mit Mike Oldfield bekam und der
kleinen Kaja, das gemeinsame Kind mit Jock) auf der Halbinsel Nesöya vor den
Toren Oslos lebt.
Der Artikel der Bildzeitung ließ eine lebensbedrohende Erkrankung vermuten.

Da ich mit Anita seit vielen Jahren befreundet bin, war ich - als man mir von
dem Artikel erzählte - auch ziemlich besorgt und habe daher heute mit Anita, mit
Jock und mit Anitas Schwester Renate gesprochen. Alle haben mir bestätigt, dass
es nicht so schlimm ist, wie BILD es schrieb.

Richtig ist, dass Anita Schmerzen im Körper verspürte und sich auch ansonsten
nicht wohl fühlte und auch zugenommen hatte, so dass sie merkte, dass es sich
nicht nur um Streßanzeichen oder eine Grippe handelte. Sie hat sich untersuchen
lassen. Die Diagnose liegt noch nicht vor.
Natürlich hofft Anita selbst auch, dass es keine ernsthafte Erkrankung ist. Sie
ist aber auch gleichzeitig guter Dinge, dass ihr für Deutschland für dieses Jahr
geplantes Comeback auch stattfinden kann.
Es ist auch richtig, dass sie zunächst alle Termine abgesagt hat und viel Ruhe
braucht und sich diese auch gönnen will, damit sie dann mit neuer Tatkraft ihre
Karriere weiterverfolgen kann. Somit ruht jetzt auch erst einmal ihre Arbeit bei
der norwegischen Firma Pinjata, die Computerlehr- und -lernspiele für Kinder
produziert und vertreibt. Ihre Schwester Renate hält derweil die Stellung dort
Die Schwestern arbeiten seit geraumer Zeit mit viel Spaß und Engagement für
Pinjata. Darüber hinaus ist Anita Hegerland in Norwegen nach wie vor ein gern
gesehener Gast bei Veranstaltungen (auch im TV).


Anita hat mich ausdrücklich gebeten, ihre Fans und Freunde, die sie in
Deutschland immer noch hat, zu beruhigen und sie ganz herzlich zu grüßen. Sie
freut sich darauf, viele davon hoffentlich noch in diesem Jahr wiedersehen zu
können.

Ich wünsche ihr (wie sicher viele andere auch), dass sie wirklich bald wieder
ganz gesund ist und sich keine ernsthafte Erkrankung herausstellt.
Ich wäre dankbar, wenn diese Meldung weitergegeben werden könnte, denn es liegt
Anita sehr daran, die BILD-Meldung ein wenig zu entkräften.


Viele Grüße von
Marina Lange