Berichte-Fans-Presse



musikfanclub.de


Das Internet Portal für Musikfanclubs

 

Aktueller TV

 

 


Aktueller TV-Termin:            18.03.2003                  20.45 Uhr        „Auf ein Lied“ (MDR-TV)

 

Gerd-Christian Biege wurde in Greifswald geboren.

Aufgewachsen in einem musikbegeisterten Elternhaus, schien ihm sein Gesangstalent aus diesem Grund wohl bereits in die Wiege gelegt.

 

Mit 29 – im Jahre 1979 – gelang der ganz große Durchbruch. Mit dem Titel „Sag ihr auch“ stürmte Gerd Christian alle Hitparaden und war seither eine feste Größe der ostdeutschen Schlagerbranche. Mit seiner romantisch leisen bis kraftvollen Stimme holte er sich bei der Jahresbilanzsendung „Einmal im Jahr“ den Hit des Jahres 1979.

Der Titel „Sag ihr auch“, den sein 2 Jahre jüngerer Bruder Holger Biege  für ihn schrieb, hat sich seitdem über 1 Million Mal verkauft.

Große Sendungen wie „Ein Kessel Buntes“, „Da liegt Musike drin“, „Bong“, „Schlagerstudio“ uva. wurden nun zu ständigen Begleitern seiner Karriere.

 

Der Erfolg hielt an. Nach der Single „Mädchen“ 1980 landete Gerd Christian 1981 mit „Sie lag im Schlauchboot“ einen Sommerhit. Parallel dazu ließ die anspruchsvolle Ballade „Das eigene Gesicht“ aufhorchen. Auch 1981 wurde er wie schon das Jahr zuvor zum beliebtesten Interpreten des Landes gewählt.

AMIGA holte sich den talentierten Sänger ins Studio und produzierte mit ihm internationale Hits wie „Santa Maria“ ( Roland Kaiser ), „So bis du“ ( Peter Maffay ) und „Gloria“ ( Umberto Tozzi ).Seine erste LP „Sag ihr auch“ erschien.

Bis zur Wende tourte Gerd Christian vor ausverkauften Häusern mit seinem eigenen Programm „Zu Gast bei Gerd Christian“.

 

1988 überraschte er beim „Festival des Plattdeutschen Liedes“ in Schwerin mit dem Publikumspreis. Lieder wie „Mien Boom steiht hier“ oder der Abschiedssong „Adschüss“ beweisen musikalische Vielseitigkeit, die einmal mehr auch durch die Arie „Teure Heimat“ aus der Verdi Oper „Nabucco“ zum Ausdruck kommt, welche neben vielen anderen musikalischen Glanzlichtern der Höhepunkt seiner Livekonzerte ist.

Zeitgleich erschien die Single „Meine erste Liebe“, etwas später die Kompositionen von Andreas Danisch „Ich fühle deine Haut“, „Das alte Schiff“ und „Engel in meinen Träumen“, die ebenfalls zu Publikumsrennern avancierten.

 

Mit dem Fall der Mauer erlebte Gerd Christian wie viele seiner Kollegen einen beruflichen Einschnitt. 1998 ging es dann aber musikalisch wieder bergauf: Das erfolgreiche Autorenteam Andreas Goldmann / Heike Fransecky startet mit dem Berliner, der mittlerweile seit 30 Jahren auf der Bühne steht, jetzt bundesweit durch. Der Comebacksingle „Ich träum von dir“, mit welcher sich Gerd Christian im Herbst 2000 im „Deutschen Schlagermagazin“ eindrucksvoll zurückmeldete, folgte eine Sympathiewelle alter und neuer Fans, die ihn mit vorderen Hitparadenplätzen und Top 20 Notierungen in den Deutschen Schlager Charts regelrecht verwöhnten. Die Krönung dieses Erfolges war seine Teilnahme in der Fernsehshow „Die Schlager des Jahres“ mit Bernhard Brink am 07.12.2001.

Aus dem gelungenen Comeback ist wieder eine dauerhafte musikalische Präsenz  geworden, was darauf folgende Funkhits wie: Ganz egal“(2001), „Nichts auf der Welt“(2002) und „Dreh dich nicht um“(2002; Platz 1 der MDR-Schlager Charts) bewiesen haben.

Mit der Singleauskopplung „Erinnerst du dich“ startet Gerd Christian nun ins Schlagerjahr 2003, in dem sich seine Fans neben dieser romantischen Ballade vor allem auf sein Comeback – Album im Frühjahr und das damit verbundene 30 jährige Bühnenjubiläum freuen können.

 

Aktuelle Produktion: „Erinnerst du dich“ (M-CD 266318-2; DA-Music)

Kontakt: Heike Fransecky; 0170-3480873;  heifrans@t-online.de